Die Straftaten gegen die persönliche Freiheit bezeichnen die §§ 232–241a des StGB.
 
Hierunter fallen folgende Delikte:
 
  • Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung (§ 232)
  • Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft (§ 233)
  • Förderung des Menschenhandels (§ 233a)
  • Menschenraub (§ 234)
  • Verschleppung (§ 234a)
  • Entziehung Minderjähriger (§ 235)
  • Kinderhandel (§ 236)
  • Zwangsheirat (§ 237)
  • Nachstellen (§ 238)
  • Freiheitsberaubung (§ 239)
  • Erpresserischer Menschenraub (§ 239a)
  • Geiselnahme (§ 239b)
  • Nötigung (§ 240)
  • Bedrohung (§ 241)
  • Politische Verdächtigung (§ 241a)
 
Delikte aus diesem Bereich werden bei uns schwerpunktmäßig von Herrn Rechtsanwalt Motzenbäcker bearbeitet.