Wirtschaftsstrafrecht ist der Sammelbegriff für alle Strafvorschriften, die im Bereich der Wirtschaft liegende Tatbestände unter Strafe stellen. Gesetzlich definiert ist dieser Begriff jedoch nicht.

Nach der Literatur ist die Wirtschaftskriminalität immer dann gegeben, wenn ein tatsächlicher oder vorgetäuschter wirtschaftlicher Bezug vorliegt, die Tat in Ausführung des Berufs erfolgt und durch die Tat Vertrauen missbraucht wird. Die Rechtsprechung dagegen hält sich an den Straftatenkatalog des § 74c GVG, der die Zuständigkeit der Wirtschaftskammer begründet, da somit eine leichtere Abgrenzung möglich ist. Sutherland hat 1946 den Begriff des „white collar crime" geprägt.

Zu den Delikten des Wirtschaftsstrafrechts zählen aus dem StGB:

  • ggfs Betrug (§ 263)
  • Subventionsbetrug (§ 264)
  • Kapitalanlagebetrug (§ 264a)
  • Kreditbetrug (§ 265)
  • Untreue (§ 266)
  • Vorenthalten und Veruntreuen vor Arbeitsentgelt (§ 266a)
  • Bankrott (§ 283)
  • Verletzung der Buchführungspflicht (§ 283b)
  • Gläubigerbegünstigung (§ 283c)
  • Schuldnerbegünstigung (§ 283d)
  • Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen (§ 298)
  • Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr (§ 299)
  • Bestechlichkeit im Gesundheitswesen (§ 299a)
  • Bestechung im Gesundheitswesen (§ 299b)
  • Besonders schwere Fälle der Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr und im Gesundheitswesen (§ 300)

Daneben finden sich auch in vielen anderen Gesetzen strafrechtliche Normen aus dem Bereich des Wirtschaftsstrafrecht. Dies sind beispielsweis:

  • Unrichtige Darstellung (§ 331 HGB)
  • Verletzung der Berichtspflicht (§ 332 HGB)
  • Verletzung der Geheimhaltungspflicht (§ 333 HGB)
  • Verletzung der Pflicht bei Abschlussprüfungen (§ 333a)
  • Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen (§ 17 UWG)
  • Verwertung von Vorlagen (§ 18 UWG)
  • Verleiten und Erbieten zum Verrat (§ 18 UWG)
  • Insolvenzverschleppung (§ 15a InsO)
Auch das Steuerstrafrecht zählt zum Wirtschaftsstrafrecht.
 
Mandate aus dem Bereich des Wirtschaftsstrafrechts werden bei uns schwerpunktmäßig von Herrn Rechtsanwalt Adam bearbeitet.