Bei den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (Sexualstrafrecht) handelt es sich um die §§ 174-184f des StGB.

Bei dem Sexualstrafrechht handelt es sich um folgende Delikte:

  • Sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen (§ 174)
  • Sexueller Missbrauch von Gefangenen, behördlich Verwahrten oder Kranken und Hilfsbedürftigen in Einrichtungen (§ 174a)
  • Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung einer Amtsstellung (§ 174b)
  • Sexueller Missbrauch unter Ausnutzung eines Beratungs-, Behandlungs- oder Betreuungsverhältnisses (§ 174c)
  • Sexueller Missbrauch von Kindern (§ 176)
    • Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern (§ 176a)
    • Sexueller Missbrauch von Kindern mit Todesfolge (§ 176b)
  • Sexuelle Nötigung; Vergewaltigung (§ 177)
    • Sexuelle Nötigung und Vergewaltigung mit Todesfolge (§ 178)
  • Sexueller Missbrauch widerstandsunfähiger Personen (§ 179)
  • Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger (§ 180)
  • Ausbeutung von Prostituierten (§ 180a)
  • Zuhälterei (§ 181a)
  • Sexueller Missbrauch von Jugendlichen (§ 182)
  • Exhibitionistische Handlungen (§ 183)
  • Erregung öffentlichen Ärgernisses (§ 183a)
  • Verbreitung pornographischer Schriften (§ 184)
  • Verbreitung gewalt- oder tierpornographischer Schriften (§ 184a)
  • Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften (§ 184b)
  • Verbreitung, Erwerb und Besitz jugendpornographischer Schriften (§ 184d)
  • Verbreitung pornographischer Darbietungen durch Rundfunk, Medien- und Teledienste (§ 184d)
  • Ausübung der verbotenen Prostitution (§ 184e)
  • Jugendgefährdende Prostitution (§ 184f)
Mandate aus diesem Bereich werden schwerpunktmäßig von Herrn Rechtsanwalt Motzenbäcker bearbeitet.