Bei den Straftaten gegen die Rechtspflege handelt es sich meistens um Aussagedelikte. Hierunter fallen:
 
  • Falsche uneidliche Aussage (§ 153)
  • Meineid (§ 154)
  • Falsche Versicherung an Eides statt (§ 156)
  • Versuch der Anstiftung zur Falschaussage (§ 159)
  • Verleitung zur Falschaussage (§ 160)
  • Fahrlässiger Falscheid; fahrlässige falsche Versicherung an Eides statt (§ 161)
  • Falsche Verdächtigung (§ 154)
 
Zu beachten ist hier insbesondere, dass es beim Meineid nach § 154 StGB um ein Verbrechen handelt. Der Strafrahmen beträgt daher hier mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe.
 
Weitere Delikte sind hier:
 
  • Gefangenenbefreiung (§ 120 StGB)
  • Begünstigung (§ 257 StGB)
  • Strafverteitelung (§ 258 StGB)